Unterversicherung #2: Worauf UnternehmerInnen unbedingt achten sollten

Selten ist es der gefürchtete Großbrand, der ein Unternehmen vor existenzielle Probleme stellt: Viel öfter sind es Schäden in Folge von Einbruch, Vandalismus, Kurzschlüssen, Rohrbrüchen oder Hochwasser, die Dienstleister genauso wie Handwerks- oder Industriebetriebe im schlimmsten Fall zu teils monatelangem Stillstand zwingen – weil das Restaurant überflutet, die Produktionshalle vom Sturm beschädigt oder Waren gestohlen wurden.

In solchen Situationen ist guter Rat oft teuer – im wahrsten Sinne des Wortes: Denn die meisten Unternehmerinnen und Unternehmer haben zwar eine Grundsicherung, sind in Kernbereichen aber unterversichert. Einer dieser Bereiche ist die Inventar- bzw. Inhaltsversicherung. Sie gehört zu den wichtigsten Policen für Unternehmen, weil sie im Schadensfall die Kosten für neue Betriebs- und Büroeinrichtungen sowie zerstörte Waren und Vorräte übernimmt. Hier gilt es, das Unternehmenseigentum realistisch einzuschätzen und Veränderungen beim Versicherer anzuzeigen: etwa wenn neue Fahrzeuge gekauft, Arbeitsplätze aufgewertet oder moderne Technik – vom Computer bis zur Gastroküche, vom Zahnarztstuhl bis zum Wasserstrahlschneider – erworben werden.

Unterversicherung betrifft darüber hinaus besonders Unternehmen mit Gebäudeeigentum, zum Beispiel in Form von Bürobauten, Gasträumen, Produktionshallen oder Praxisräumlichkeiten, denn eine einfache Gebäudeversicherung spiegelt oft nicht den reellen Wert wider. Vielmehr sollten mit Unterstützung eines Gutachters Baukosten ermittelt und die Versicherungssumme entsprechend tarifiert werden!

Unbedingt bestehen sollten Unternehmerinnen und Unternehmer bei ihrem Gebäudeversicherer darauf, dass der Versicherungswert nicht fix, sondern nach dem „gleitenden Neuwertfaktor“ berechnet wird. Der gibt nämlich keinen fixen oder fiktiven Marktwert, sondern die mit jedem Jahr steigenden Kosten eines Wiederaufbaus an – und genau der ist im Schadensfall maßgeblich, um wirklich alle anfallenden Kosten von der Versicherung erstattet zu bekommen. Zuletzt entscheidet im Schadensfall oftmals die Betriebsunterbrechungsversicherung über das finanzielle Schicksal eines Unternehmens. Sie kommt nämlich für durch Schaden entgangenen Umsatz auf.

Gerne analysiere ich Ihre Versicherungspolicen und berate Sie zu allen Aspekten der gewerblichen Versicherung!

Unterversicherung #1: Was viele private Hausbesitzer nicht bedenken

Eine fehlende Haftpflichtversicherung und die immer wieder aufgeschobene Absicherung gegen eine mögliche Berufsunfähigkeit sind klassische Fälle von privater Unterversicherung. Was viele nicht wissen: Auch in bestehenden Versicherungsverhältnissen kann Unterversicherung drohen – dann nämlich, wenn die Versicherungssumme zu gering ist, um einen möglichen Schaden zu decken. Das betrifft insbesondere die Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen, die gerade in der Winter- und Sturmzeit von vielen Menschen in Anspruch genommen werden.

Weil bei einer Unterversicherung auch der Jahresbeitrag zu niedrig angesetzt war, kürzen viele Versicherer die sowieso zu geringe Deckungssumme und zahlen nur anteilig aus. Einer solchen Situation entgeht, wer bei seiner Hausratversicherung eine Unterversicherungsverzichtsklausel einfordert, die den Versicherer verpflichtet, die volle vereinbarte Summe auszuzahlen. Auch eine Vorsorgeversicherung, die Neuanschaffungen nach Versicherungsabschluss abdeckt, kann sinnvoll sein.

Bei Gebäuden wird Unterversicherung vermieden, wenn der Wert von Anfang an korrekt begutachtet und ermittelt wird: entweder nach der Wohnfläche oder über einen Wertermittlungsbogen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, den „gleitenden Neuwert“ einer Immobilie zu versichern – so entschädigt der Versicherer nicht den ehemaligen Wert, sondern den im Schadensfall tatsächlichen Wert, der zum Beispiel aufgrund von gestiegenen Baukosten etc. oft deutlich höher liegt.

Auch, wenn Sie die richtige Absicherung im Monat einige Euro mehr kostet: Ermitteln Sie die korrekten Werte für Ihr Eigentum und wagen Sie den Schritt aus der Unterversicherung – sonst kommt Sie der Schadensfall deutlich teurer zu stehen!

Ich helfe Ihnen dabei, Ihre privaten Versicherungen zu optimieren. Verabreden Sie einfach ein persönliches Beratungsgespräch!