Gibt es eigentlich einen „ADAC“ für Radfahrer?

E-Bike- und Pedelec-Versicherung

Das schöne Wetter lockt nach draußen aufs Rad. Als geübter Radler oder mit einem E-Bike sind Touren von 80, 90 oder mehr Kilometern am Tag kein Problem. Doch was, wenn fernab von Zuhause plötzlich die Kette reißt, der Motor blockiert oder ein Unfall passiert?

Ein Großteil der Autofahrer ist für solche Fälle abgesichert: Ein Schutzbrief der KFZ-Versicherung, eine Mobilitätsgarantie des Herstellers oder die Mitgliedschaft in einem Automobilclub sichern schnelle Hilfe zu. Auch Radfahrer können sich entsprechend absichern – mit speziellen Fahrradschutzbriefen.

Je nach Police garantiert ein Schutzbrief für Fahrräder, E-Bikes oder Pedelecs eine uneingeschränkte Mobilität, zum Beispiel durch

  • Rund-um-die-Uhr-Pannenhilfe direkt vor Ort,
  • Abschleppdienst zur nächstgelegenen Fahrradwerkstatt,
  • Bereitstellung eines Leih- oder Mietfahrrads,
  • Rücktransport des Fahrrads in den Heimatort und
  • Kostenübernahme für den Heimweg mit Taxi oder Bahn.

Gute Policen kommen auch für die Reparaturen in Folge eines Unfalls auf, sehr gute Policen übernehmen sogar die Reparaturkosten für Verschleißteile und bei Akku-Schäden. Selbst Werkstattbesuche, die infolge von grober Fahrlässigkeit, falscher Handhabung oder Vandalismus notwendig werden, sind versicherbar.

Gerne berate ich Sie zur Absicherung Ihrer persönlichen Mobilität!