Kann ich mich für den Fall eines Identitätsdiebstahls absichern?

Cyber-Sicherheit

Vom Millionenerbe bis zur Bestätigung des Bankaccounts: Wahrscheinlich haben auch Sie regelmäßig Phishing-Mails im Posteingang. Geben Sie Daten preis, ist die Chance groß, dass Sie Opfer eines Identitätsdiebstahls werden. So schützen Sie sich!

Während die Nachricht vom plötzlichen Millionenerbe von den meisten als Spam wahrgenommen wird, wirken andere Phishing-Mails heute täuschend echt: Abstellgenehmigungen eines Paketdienstleisters oder neue AGB der Bank zum Beispiel, nebst professionell gemachter Website.

Meist sollen Nutzer/innen zur vermeintlichen Identifikation persönliche Daten preisgeben, die hauptsächlich dazu genutzt werden, materiellen bzw. finanziellen Nutzen zu erzielen. Unter falscher Identität bestellen die Betrüger Waren oder schließen Verträge ab.

Der beste Schutz ist es, keine persönlichen Daten im Internet preiszugeben! Im Fall der Fälle helfen Cyber-Versicherungen, die gegen Cyberangriffe, Netzkriminalität und -diebstahl absichern. Im gewerblichen Bereich sind sie seit Jahren etabliert, im Privatbereich zum Beispiel durch Cyber-Bausteine in bestehenden Policen abzuschließen.

Im Rahmen von Privathaftpflicht- oder Hausratversicherung kann zum Beispiel die Deckung um Schäden durch Daten- und Identitätsdiebstahl erweitert werden. Auch Schäden, die beim fahrlässigen Umgang mit Online-Banking oder beim Online-Shopping selbst verursacht werden, können versichert werden.

Gerne prüfe ich Ihre bestehenden Policen und berate Sie zu Möglichkeiten der Versicherung vor Cyber-Gefahren!